DA LANG? ODER DA LANG?

Greta Thunberg hat einen Sonderpreis bekommen. Herzlichen Glückwunsch dazu!
Die Laudatio hielt auf die „Symbolfigur“ hielt Bully Herbig. Den kennt man noch aus der Gummibärchenwerbung. 
Andere Preisträger sind u.a. die Gruppe „PUR“, die Serie „Der Bergdoktor“ und Kai Pflaume. Interessanter Nebeneffekt: Der österreichische Künstler Tom Neuwirth, besser bekannt als „Conchita Wurst“ kam in einem Schrumpffolienanzig und nannte sich „Wurst“.

Irgendwie ist die Goldene Kamera an Greta Thunberg in diesem Kreis ein falsches Zeichen, „das Mädchen mit den Zöpfen“ ist falsch abgebogen.

Es kann nämlich gut sein, dass an genau diesem Abend die Metamorphose zum Popstar vollzogen wurde. Ob freiwillig oder nicht ist egal.

Natürlich hat sie die Bühne genutzt und einen mitreißenden Appell für die Rettung des Weltklimas gehalten. „Wir stehen jetzt an einem Scheideweg unserer Geschichte“, sagte sie. Und sie rief Prominente auf, ihre Stimme zu erheben. Es gab Standing Ovations.
Wäre natürlich großartig, wenn die Prominenten auch wirklich was machen würden – und nicht nur irgendwie theoretisch helfen, weil sie ja schließlich dabei waren, als sie den Preis bekommen hat. Und dann schnell zurück ans Glas sind – das ist ja auch irgendwie Aktivismus.

Hauptsponsor Volkswagen hat übrigens eine Stunde, nachdem Thunberg die Auszeichnung bekommen hat, einen SUV verschenkt. Zwei Tonnen Ambivalenz mit 300 PS.
Weitere Sponsoren der Veranstaltung sind „MEIN SCHIFF“ und „ELASTEN, der Beauty Drink, der von innen wirkt. Das ist natürlich nicht so gut.

Ein viel sinnvolleres Zeichen als die „Goldene Kamera“ wäre doch, wenn Politiker, Wirtschaftsgrößen, Greta Thunberg und ihre Generation einfach mal ernst nehmen würden. Eine differenzierte Klimadebatte. Ein Plan. Ein Maßnahmenkatalog. Handlungen. Gesetze.

Beim SPIEGEL schreibt man als : „Greta Thunberg in ungewohnter Robe: Die 16-jährige Schwedin trägt normalerweise Zöpfe, bei der Verleihung der Goldenen Kamera trug sie die Haare offen zu ihrem weißen Kleid.“

Und genau das meinte ich mit „falsch abgebogen.“ Es geht Richtung Bambi. Nicht Richtung Klimadebatte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s