KARRIERECHANCEN.

Spätestens seit dem „Denkanstoß“ von Prof. Dr. Jörg Meuthen, der genau am 1. April eine Abspaltung des „Flügels“ vorgeschlagen hat, ist klar, dass der Auflösungsprozess der AfD in vollem Gange ist. Ein Riss geht durch die Partei, die in Krisenzeiten zeigt, was sie kann: Nichts. (Außer Hassen.) Nicht mal Aprilscherze bekommen sie hin.

Die AfD wird als hässlicher brauner Matschfleck in der Demokratie in die deutsche Geschichte eingehen. Das spüren natürlich auch die aktuellen Politiker und Politikerinnen.Sie wollen nicht enden wie Frauke Petry oder ihr Gatte Markus Pretzell, auch nicht wie Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe. Deshalb werden schon fleissig Exit-Strategien entworfen.

Das bundesdeutsche Forschungsinstitut “Ex & Hop Carriera” aus Heilbronn hat die Maschinen angeschmissen und die Zukunft einiger Akteure prognostiziert.

Prof. Dr. Jörg Meuthen:
Er wird zusammen mit Xavier Naidoo eine neue Partei gründen: „X&M GmbH“ Das Parteiprogramm wird auf einer Reichstagsflagge Platz finden, die Bühne der beiden wird eine Bierkiste sein. Sie werden auf Anti-Demonstrations-Demos auf dieser Kiste stehen und gegen die Gegendemonstranten brüllen. Vielleicht kommen die beiden auch in die Charts – mit Verschwörungs-Rap. Meuthen bekommt eine Kolumne in tichys Einblick, Naidoo jault die Kolumnentexte in die Selfiekamera.

Alexander Gauland:
Wandert zusammen mit Ursula Haverbeck nach Deutsch-Südwestafrika aus (Nicht AfD-Wählern als „Namibia“ bekannt.) Hier leiten die beiden einen Park für vom Aussterben bedrohte Tiere: Breitmaulnashörner, Elefanten, Giraffen, Löwen und so weiter. Hauptsache selten. Gegen eine geringe Gebühr (€ 25,-) darf man schlafende Tiere aus nächster Nähe erschießen. AfD-Mitglieder bekommen einen Rabatt – und noch besser: unter dem Ladentresen gibt es afrikanische Menschen, die man nach Herzenslust jagen und töten kann. Vielleicht wird einer dieser Menschen Jörg Meuthen sein.

Alice Weidel:
Zunächst wird sie mit ihrer unnachahmlichen Fähigkeit des wütenden Aufstampfens erfolgreich. Sie wird eingesetzt, um den Asphalt auf Autobahnen festzutreten. Nach diversen Fehltritten bildet sie zusammen mit Erika Steinbach (parteilos) das „gehässigste Duo der Welt.“Die beiden tingeln mit der Kindergeisterbahn „Oh Schreck – das Kind ist weg“ über die Dörfer. Weidel wird die Kinder schlagen und anbrüllen: „Was willst du hier, du ätzendes Gör? Du Nichtsnutz!1!!11!“.Erika Steinbach wird den Kindern Haarspray in die Augen sprühen. Bei Kindern mit Migrationshintergrund wird sie dabei natürlich noch ein Feuerzeug vor die Flamme halten.

Beatrix von Storch:
Zieht nach Brasilien zu ihrer heimlichen Liebe, die Ronald Barnabas Schill heißt.Sie bewirbt sich täglich bei RTL, um zusammen mit Schill in Shows aufzutreten („Naked Attraction“ und „Raus aus den Schulden“). Die beiden bewohnen eine bunten Wellblechhütte in einer Favela, einmal im Monat wankt von Storch ins Internet-Café, um Erika Steinbach aktuelle Nacktbilder zu mailen – und um sich neue Xavier Naidoo-Songs anzuhören.

Andreas Kalbitz:
Er wird auf der „Rattenlinie“ nach Südamerika fliehen und von dort versuchen, nach Hollywood zu gelangen. Sein Plan: Himmler spielen. Das will er unbedingt. Er wird alles versuchen, um Steven Spielberg dazu zu bekommen, ein Heinrich Himmler Epos zu verfilmen. Notfalls versucht er es mit Gewalt und einem perfiden Plan, denn er will seine Tötunsphantasien ausleben. Er will? Nein. Er muss.

Gunnar Lindemann:
Der selbsternannte Frauenrechtler erlangt Ruhm, weil er als hartnäckiger Stalker von Alice Schwarzer für Furore sorgen wird. (Und das, obwohl er findet, dass sie lieber Alice Weißer heißen sollte.)BILD-Chef Julian Reichelt findet das so herzzerreissend und amüsent, dass er ihm eine eigene Kolumne gibt. So wird Gunnar Lindemann der neue Franz-Josef Wagner.

Björn Höcke:
Lässt sich endlich umoperieren und heiratet Lutz Bachmann. Zusammen gründen die beiden einen eigenen Staat (Großdeutsches Scheibenland) bei Dresden. Wer dazugehören will, muss eine Schale aus Aluminium auf dem Kopf tragen, Chemtrails ablehnen den Holocaust leugnen und Bachmann oder Höcke heißen. Die beiden starten zu zweit, versuchen aber fleissig, sich zu vermehren. Ihre Interviews sind legendär – wie sie da stehen, Aluschalen auf dem Kopf, die Erdkrümmung ablehnen, den Holocaust leugnen, mit dem Finger in die Luft zeigen und dabei versuchen, sich zu vermehren. Sie hören Songs von Xavier Naidoo, obwohl der in der falschen Partei ist.


Prof. Dr. Dr. Ingmar Volz, der Leiter des Instituts aus Heilbronn dazu: “Wir wissen natürlich, dass so eine Prognose mit Vorsicht zu genießen ist und niemals zu 100 Prozent eintreten wird, aber wir haben die letzten Jahre alle Informationen zusammengetragen und die Verhaltensmuster der Akteure analysiert. Man wird also sehr wahrscheinlich Trends ableiten können.”



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s