PSSSSSSST.

Wie ruhig es ist. Und das schon seit Wochen. Sehr angenehm.
Das liegt nicht nur nicht am Schnee, an der Kälte, an den wenigen Menschen, die draußen unterwegs sind.
Es ist auch in den Displays, auf den Schreibtischen und in den Köpfen ruhig.

Es ist nämlich kein Donald Trump mehr da, der jeden Tag mehrere hundert Millionen, wahrscheinlich sogar Milliarden Menschen mit seinen Lügen, seinem Gepöbel, seinem Gehirnschrott belästigt.

Der König aller Populisten ist ruhig, er hat kein Megaphon mehr.

Und viele kleine Möchtegernpopulisten und -populistinnen haben ihr Vorbild verloren. Da liegt niemand mehr auf dem goldenen Tablett, an dem man sich in Sachen Lautstärke, Monströsität, Gier und Schrottplatzköterichkeit ausrichten kann.

Joe Biden und seine Frau, Dr. Jill Biden traten gestern kurz vor dem Super Bowl-Finale gemeinsam vor die Kamera, wünschen einen guten Abend und bitten die Bevölkerung, Masken zu tragen und auf Abstand zu achten.

Donald Trump hätte der Bevölkerung erzählt, dass er „das „China-Virus“ zurück nach Wuhan Wuuuuuuuhuuuuuhannnn schicken wird. Wie das schon klingt! Wie ein Hund, dem man auf den Schwanz getreten hat. Wuuuuuuuhuuuuuhannnn! Aber China ist eh schlecht! Alles an China ist schlecht.“
Und dann hätte er erzählt, „dass man sich ja auch Desinfektionsmittel spritzen kann. Oder Domestos, das geht auch. Zur Not Silit Bang! Und dass man sich „Schrotflinten kaufen sollte, weil Teile der Bevölkerung EURE LÄDEN PLÜNDERN WOLLEN! Und dass Sklaven schon immer geplündert haben! Wenn man aus der Geschichte gelernt hat, dann das.“ Und dass es „niemanden gibt, der mehr über die Geschichte, die Gegenwart und die Zukunft weiß als ICH!“ Und dass „es noch nie jemanden gab, der besser im Baseball, im Stabhochsprung UND im American Football ist als ICH!“ Und dass „JEDER auf der Welt weiß, dass Football früher mit einem Würfel aus Magerquark gespielt wurde und erst als ICH mich mal fünf Minuten damit beschäftig habe, wurde daraus dieser wunderbare AMERICAN Football!“
Und dass „Masken nichts bringen. Aber Knutschen und Fummeln hilft! Und zar immer. Man muss Frauen übrigens nicht fragen, ob sie befummelt werden wollen. DIE WOLLEN IMMER BEFUMMELT WERDEN!“

Und dann hätten wieder alle reagiert, sich empört. Viele hundert Millionen Menschen, vielleicht sogar Milliarden hätten was gesagt, was Dummes, was Schlaues geschrieben. Bis zum nächsten Tweet.
Und dann hätten wieder alle reagiert, sich empört. Viele hundert Millionen Menschen, vielleicht sogar Milliarden hätten was gesagt, was Dummes, was Schlaues geschrieben. Bis zum nächsten Tweet.
Und dann hätten wieder alle reagiert, sich empört. Viele hundert Millionen Menschen, vielleicht sogar Milliarden hätten was gesagt, was Dummes, was Schlaues geschrieben. Bis zum nächsten Tweet.

Aber so ist viel besser.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s